· 

Messebericht: Faszination Pferd am 05.11.2017

Wie es sich für einen guten Blogger gehört, habe ich dieses Jahr auch die eine oder andere Messe mitgenommen. So auch die Faszination Pferd in Nürnberg, welche dieses Jahr vom 31. Oktober bis 5. November stattfand.  

 

Da ich an den Veranstaltungstagen leider nicht so viel Zeit hatte, wie ich eigentlich gern gehabt hätte, schaffte ich es diesmal nur spontan zum Abschlusstag hin. Aber auch dieser eine Tag war für mich vollgepackt mit jeder Menge Programm und natürlich „gucken“ und „kaufen“ bei den Ausstellern. Die Faszination Pferd findet ja immer im Rahmen der Consumenta in der Frankenhalle statt. Ich war vorher noch in Potsdam und machte quasi auf dem Heimweg mit dem ICE einen kleinen „Umweg“ über Nürnberg. Kann man ja mal machen.

 

Schade fand ich nur, dass bereits die für mich eigentlich interessanten Prüfungen schon vorbei waren, als ich an dem Sonntag, 5. November vor Ort war. Gern hätte ich Hubertus Schmidt gesehen, der in der Dressur gleich zwei Siege erringen konnte. So schaute ich dann aber den Dressur- und Springprüfungen der Ponyreiter zu, die an diesem Tag stattfanden. Und auch diese Prüfungen im Rahmen des Bayern Pony Cup waren allesamt unterhaltsam. Ich sah einige wirklich gute Reiterinnen und Reiter. Bei den Dressurreitern ging der Gesamtsieg im Bayern Pony Cup an Corinna Rauch, bei den Springreitern holte sich Antonia Kamm den Titel.  Und auch sonst gab es ausreichend Unterhaltung fürs Reiterherz, zum Beispiel einen Kutschenkorso mit Gespannen von Shetty bis Kaltblut, eine Haflingerquadrille oder auch ein Ride & Drive Wettbewerb. 

 

 


 

Neben den Prüfungen und Showeinlagen gab es an den Ständen der Aussteller vieles zu entdecken und noch mehr zu kaufen. Bei MyFilou blieb ich lange stehen und hätte am Ende am liebsten die eine oder andere Trense mitgenommen. Oder wenigstens einen Stirnriemen. Bei Reiten & Leder schaute ich mir die Reitstiefelmodelle an. Bei Spooks stöberte ich nach einer neuen Weste. Springstar hatte wie immer tolle Accessoires am Start.  Und jede Menge Eskadron Schabracken warteten drauf, dass ich eine davon kaufe. Puh. So viele schöne Sachen, so wenig Geld dabei. Gott sei Dank?! Da ich ja mit dem Zug unterwegs war, wäre das sonst in eine ziemliche Schlepperei ausgeartet.

 


 

Nach der Siegerehrung der Pony-Springreiter trat ich dann langsam den Heimweg an. Es war für mich das erste Mal auf der Faszination Pferd, die dieses Jahr ja auch schon zum 23. Mal stattfand. Nürnberg ist glücklicherweise für mich ja nicht eine allzu große Reise. Obwohl die Veranstaltung räumlich vergleichsweise klein ist, bekommt man an sechs Tagen trotzdem allerhand geboten. Langweilig wird es einem nicht. Das Programm ist sehr abwechslungsreich gestaltet und wer Geld loswerden möchte, der wird das auch problemlos an den Messeständen. Dieses Jahr konnten die Veranstalter nach eigenen Angaben über 122.000 Besucher in der Frankenhalle begrüßen. Zu Recht, denn das Zusammenspiel aus Sport, Show und Messe hat super funktioniert. Ich komme nächstes Jahr gern wieder.

 

Fotoquelle: faszination-pferd.de