· 

"Änder-November" - Woche 1

Die erste Woche meines „Änder-November“ ist vorbei und ich staune, was sich schon getan hat und noch tut. Sicher, die Mega-Änderungen sind es noch nicht. Das sollte man auch nicht erwarten. Aber ich freue mich über jeden kleinen Fortschritt. Und Fortschritte, wenn auch kleine, gibt es bereits. 

 

Ich habe in der vergangenen Woche viel angepackt und erlebt. Nahezu jeden Tag habe ich Sport gemacht. Laufen war ich bislang nur zweimal, aber ansonsten habe ich zu Hause mein BBP (Bauch-Beine-Po) Programm straff durchgezogen. Selbst während meines Wochenendtrips nach Potsdam habe ich morgens gesportelt. Sogar noch vor dem Frühstück. Aber ich habe mich einfach fit und motiviert gefühlt. Morgens schien die Sonne durch das Fenster direkt auf mein Gesicht. Dem Sonnenaufgang zuzuschauen, hat einerseits wahnsinnig gut getan und andererseits angespornt. Ich liebe solche Momente und sauge die positive Energie dann immer regelrecht auf.

 

Zudem finde ich es gut, einfach ab und zu mal rauszukommen und was anderes zu sehen. Potsdam ist immer eine Reise wert. Die Stadt mag zwar nicht so hip sein wie ihre große Schwester Berlin, steckt dafür voll mit Geschichte und Tradition. Die Architektur mag ich sehr - die Gebäude aus der Zeit des „Alten Fritz“ sind toll. Die Innenstadt ist voll mit hübschen Restaurants, kleinen Lädchen, Bars, Kunst und Kultur. Und der eine oder andere Promi läuft einem manchmal auch über den Weg. Obwohl ich nie in Potsdam gelebt und immer nur zu Besuch war, fühle ich mich doch trotzdem mit der Stadt verbunden und total wohl dort. Die kleine Kurz-Reise anlässlich einer Feier, zu der ich eingeladen war, hat mir echt gut getan.

 

Auch mit der Ernährung klappt es gut. Die Schoki ist natürlich nicht gänzlich gestrichen. Das soll man ja auch nicht machen, denn je mehr man sich verbietet, umso mehr bekommt man dann Heißhunger auf solche Sachen. Ich achte auf eine sehr ausgewogene Ernährung. Fisch, Fleisch (in Maßen), viel Gemüse und Eiweiß. Ab und zu natürlich auch ein paar Kohlehydrate, das braucht der Körper ja auch. Inwiefern sich das nun auf mein Gewicht ausgewirkt hat, kann ich euch momentan noch gar nicht sagen: Bei meiner Waage ist die Batterie leer und ich muss erst eine neue besorgen. Aber ich habe das Gefühl, meine Reithosen sitzen schon wieder ein Stück besser und mein allergrößtes Erlebnis hatte ich heute: Die Reißverschlüsse meiner geliebten Reitstiefel gehen wieder zu! Juhu!

 

Seit Montag kann ich auch wieder reiten. Der Sattel ist frisch gemacht von Sattler zurück. Die Tage davor war ich mit Funky nur spazieren oder habe ihn longiert. Ich achte jetzt vermehrt auf meinen Sitz. Es ist noch recht schwierig, denn es haben sich leider vor etwa anderthalb Jahren einige Fehler eingeschlichen. Die wieder rauszubekommen und sich umzugewöhnen ist halt doch nicht so easy wie gedacht. Momentan könnte ich mir eine Tonaufnahme machen, in der ich mir die ganze Zeit vorsage: „Mehr nach rechts sitzen - rechten Bügel mehr austreten - rechte Hand bleibt rechts - Schulter in der Wendung mitnehmen - mehr vorwärts!“ Wenn ich die ganze Zeit an diese Dinge denke, klappt es schon gut. Jetzt muss ich nur noch dafür sorgen, dass mein Unterbewusstsein „umprogrammiert“ wird und ich nicht mehr ständig daran denken muss, sondern es in Fleisch und Blut übergeht. Nicht so einfach, wie man denkt.

 

Die Jobsuche dümpelt derweil so vor sich hin. Jobs für meinen Beruf gibt es zwar recht viel, aber alle in Frankfurt - und da will ich eigentlich nicht mehr hin. Die Pendelei ist zu aufwändig und nervtötend. Ich hatte aber bereits Gespräche hier in der näheren Gegend und warte auf Feedback. Und so lange geht die Suche eben weiter. Zum Glück habe ich ja jetzt nicht so den Zeitdruck, daher bin ich guter Dinge auch in dieser Sache.

 

Da ich ja Urlaub habe, bilde ich mich auch etwas im "Blogger-Sein" weiter. Ich habe ja noch das eine oder andere dazuzulernen und lasse mich dazu von anderen Blogs (auch welche, die nicht mit der Reiterei zu tun haben) inspirieren. Derzeit ist auch der neue Blogbeitrag für ehorses in Überarbeitung, welcher dann hoffentlich noch diese Woche online geht.

 

Ich bin gespannt, was die neue Woche bringt und werde euch natürlich weiter berichten.