· 

Wo ist Romeo? Blogger-Auszeit? - Ein kleines Update…

Meine Lieben, einige von euch haben bereits bemerkt, dass es in den letzten Tagen ein bißchen ruhiger auf Instagram geworden ist. Zudem habe ich meine Timeline ziemlich aussortiert und auch hier auf dem Blog sind ein paar Sachen „verschwunden“ und Bilder ausgetauscht.

 

Da jetzt doch schon einige Nachfragen kamen, dachte ich mir, ich gebe euch dazu ein kurzes Update. Eins kann ich schonmal sagen: Ich wurde nicht gehackt! Dennoch sind Bilder, auf denen Romeo zu sehen ist, bei Instagram und auf dem Blog gelöscht.

 

Das Ganze hat den Hintergrund, dass Romeo ja meine Reitbeteiligung ist. Er gehört mir also nicht, das wisst ihr ja. Die Besitzerin hat mich nun gebeten, keine Bilder von ihm mehr öffentlich zu stellen, da sie das nicht möchte. Da es ihr Eigentum ist, ist das natürlich auch ihr gutes Recht, das so zu entscheiden und das respektiere ich. Ich reite Romeo weiterhin, diesbezüglich bleibt alles beim alten. Nur eben mit dem Unterschied, dass ich ihn so erkennbar wie bisher nicht mehr auf Bildern oder in Vlogs zeigen werde. Das bedeutet, dass ich mir vor allem für Instagram neue Ideen zu Inhalten ausdenken muss. Für den Blog ist es jetzt weniger tragisch, denn es gibt genug Themen, über die ich schreiben kann und wo ich auf andere Fotos zurückgreifen kann. Für Instagram werde ich nun neue Ideen und Anregungen sammeln, die ich dann nach und nach umsetzen kann.

 

Denn seien wir mal ehrlich: ein Reitsportblogger so ganz ohne Pferd, das ist schon seltsam. Wie gesagt, pferdelos bin ich ja nicht in dem Sinne, nur wird es eben künftig aus der Öffentlichkeit rausgehalten. Nur was zeigt man dann? Schaue ich mir die Beiträge der anderen Blogger/YouTuber/Webstars an, sehe ich: Bilder von Blogger/YouTuber/Webstar mit Pferd. Im Stall, beim Training, mit Walle-Kleidchen und Blumenkranz im Sonnenuntergang. Alles Motive, die ich eben nun nicht mehr zeigen kann. Wobei, mich Insta-Omi im Walle-Kleidchen und Blumenkranz grenzdebil grinsend neben dem Pferd wäre sowieso ein Motiv, das in der Form nie zu sehen gewesen wäre. Aus dem Alter bin ich wohl raus.

 

Nun, es wird auf jeden Fall spannend, entsprechend Content zu produzieren, der dem eines Reitsportbloggers gerecht wird und dennoch aufs Pferd als Statist verzichten muss. Ich habe sogar ernsthaft in Erwägung gezogen, mir von Instagram eine Auszeit zu nehmen oder es sogar ganz sein zu lassen. Denn leider wird mir Instagram immer oberflächlicher, immer schnelllebiger und die Follower immer contentbegieriger. Ich kann und will dem ganzen Rummel in dieser Form nicht mehr so gerecht werden. Man erwartet quasi von mir, dass ich jeden Tag „liefere“. Ich habe aber nicht immer Zeit und nicht immer Lust dazu, ständig und überall zu posten. Tue ich es aber nicht, straft man mich direkt mit Entfolgen. Und was passiert dann? Man macht es nur noch halbherzig, nur um „irgendwas“ abzuliefern. Ich finde, das ist nicht Sinn der Sache. Ich möchte Spaß daran haben, aber der Spaß und daran anknüpfend die Motivation ist bei mir aus diversen Gründen leider irgendwie zuletzt auf der Strecke geblieben.

 

Ich werde nicht komplett aus der Welt sein, aber ich habe beschlossen, für einige Zeit etwas kürzer zu treten. Einen Moment innezuhalten, mir in Ruhe zu überlegen, wie ich den Blog und meinen Insta-Account ohne Pferd ausrichten kann, ohne den reitsportlichen Aspekt zu vernachlässigen. Ich widme mich in der nächsten Zeit wieder vermehrt Events, wie z.B. der Hund & Pferd in Dortmund oder auch dem Festhallenturnier in Frankfurt. Da könnt ihr euch auf jeden Fall schonmal auf die Berichte freuen!

 

Ich hoffe darauf, dass ihr das versteht und die meisten von euch mir auch weiterhin die Treue halten. Mein Anspruch an den Blog ist nach wie vor lieber Klasse statt Masse und diesem Anspruch möchte ich gerecht werden. Habt ihr Ideen, die ihr gern in einem der kommenden Beiträge umgesetzt haben wollt? Kommentiert es unter diesen Beitrag!

 

Bis bald, 

eure Julia

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bianca (Dienstag, 23 Oktober 2018 08:09)

    Hey Julia, ich werde hier deine Mitleserin bleiben. Die Entscheidung der Besitzerin kann ich etwas verstehen, aber eigentlich finde ich persönlich es schön, wenn sich jemand um mein Hotti kümmert und so liebevolle Posts erstellt. Die RB unserer Ponyomi hat extra eine Seite erstellt und ich erfreue mich daran. Aber es sieht halt jeder anders. Ich finde dich sehr sympathisch und meiner Meinung nach muss nicht jeden Tag gepostet werden. Das wahre Leben offline ist mehr wert �
    See you