Über Julia's ReiterBlog - Das Reitsport-Blogazine

Zeiten ändern sich. Und so tun es auch die Blogs. Wer heute Julia's ReiterBlog besucht, findet sich in einem bunten Strauß an Themen rund um Pferde und Reiten wieder. Trends, Outfits, Turnier- und Eventberichte, Produkttests, Tipps und vieles mehr: Als Blogazine verbindet Julia's ReiterBlog klassische Elemente eines Reitsport-Magazins mit persönlichen Erfahrungsberichten.

 

Mein Name ist Julia Schmidt und ich komme aus der Nähe von Darmstadt. Ich bin "Baujahr" 1982 und habe seit früher Kindheit mit Pferden zu tun. Ein Leben ohne die Vierbeiner kann ich mir einfach nicht mehr vorstellen. Mein Schwerpunkt in der Reiterei ist ganz klar die Dressur. Aber auch entspannte Ausritte, Bodenarbeit oder ein frischer Galopp über die Wiesen sind absolut mein Ding. Ein eigenes Pferd habe ich momentan nicht, aber auch dieser Wunsch soll sich irgendwann noch erfüllen. Ich arbeite zumindest dran. Aktuell begleitet mich meine Reitbeteiligung "Xeron", ein neunjähriger Friesenwallach, durch mein Reiterleben. 

 

Alles begann Ende 2016, als ich eines Abends die fixe Idee hatte, meine beiden Leidenschaften Schreiben und Reiten miteinander zu verbinden. Im Januar 2017 kam der Launch meines persönlichen Reitsport-Blogs. Seither hat sich die Website nach und nach im deutschsprachigen Raum etabliert. Die LeserInnen schätzen Julia's ReiterBlog von Anfang an für die gut recherchierten und kreativ umgesetzten Beiträge und die Vielzahl an Themen, die stets meine ganz persönliche Handschrift tragen. Besonderer Liebling ist dabei nach wie vor Friese Xeron, der regelmäßig auf Fotos seine Modelqualitäten unter Beweis stellt.

 

Vom persönlichen Blog zum Online-Magazin

 

Seit dem Launch von Julia's ReiterBlog als persönlichem Blog hat sich im Laufe der Zeit immer mal wieder etwas geändert. Ende 2019 reifte schließlich der Entschluss, den Blog zu einem vollwertigen Blogazine weiterzuentwickeln. So teile ich auch weiterhin meine persönlichen Erfahrungen mit den LeserInnen, jedoch liegt der Fokus nun nicht mehr auf meiner eigenen Person, sondern auf Reportagen und Ratgebern, die informativ und inspirierend sind. So vereint die Website die Vorteile eines Blogs mit dem Mehrwert eines Magazins - daher auch die Bezeichnung Blogazine! Mit meinem breiten Themenspektrum möchte ich sowohl trendbewusste ReiterInnen erreichen, als auch jeden, der sich für den Reitsport und die Pferdehaltung an sich interessiert.

 

Ein deutschsprachiger Reitsportblog mit echtem Mehrwert!

 

Julia's ReiterBlog ist also weit mehr als nur Berichterstattung über mein eigenes Reiterleben. Wöchentlich erwartet die Leserinnen und Leser neue Inhalte aus den verschiedenen Kategorien - und das komplett kostenlos! Für mich wird dabei das Blogazine mittlerweile immer mehr als nur ein reines Schreib-Hobby. Als One-Woman-Show bin ich für Redaktionsplan, Themenfindung, Content-Erstellung und -Veröffentlichung, Eventbesuche, Social Media Promotion und Kooperationen verantwortlich. Das alles bewältige ich aktuell noch immer neben meinem normalen Vollzeit-Job. 

 

Julia's ReiterBlog wäre natürlich nichts ohne sein treues Maskottchen auf vier Hufen: Friese Xeron sorgt dafür, dass es in meinem Reiterleben nie langweilig wird und ist daher oft Inspiration zu neuen Beiträgen. Wer unseren pferdischen Alltag miterleben möchte, kann das vor allem auf meinem Instagram-Kanal tun.


NICHTS MEHR VERPASSEN? FOLGE JULIA'S REITERBLOG VIA

 

Instagram

Pinterest

Bloglovin'

RSS-Feed