· 

Power-Pellets für den Power-Friesen | So hat uns Pferdegold beim Muskelaufbau unterstützt + exklusiver 15€ Gutschein!

Ohne Muskeln kein Reitpferd: ein Fakt, der jedem von uns klar sein sollte. Pferde brauchen eine entsprechende gut ausgeprägte Muskulatur, um uns tragen zu können, ohne dabei Schaden zu nehmen. Denn sie sind eigentlich von Natur aus nicht dazu gemacht, Lasten zu tragen.

 

ANZEIGE | PRODUKTPLATZIERUNG

 

Hin und wieder kommt es aber vor, dass Muskulatur verloren geht. Sei es durch Krankheit, längere Trainingspausen oder wie z.B. im Fall von Xeron regelmäßig wiederkehrend in Zeiten des Fellwechsels. Hier ist es wichtig, dass man einerseits auf gesunden Aufbau durch ausreichende und korrekte Gymnastizierung achtet, aber auch das Pferd wenn nötig durch die zeitweise Gabe von entsprechenden Futterzusätzen unterstützt.

 

Denn nicht immer ist Training allein ausreichend. Wenn das Pferd also trotz gutem Trainingsplan keine Muskeln aufbaut, liegt das an fehlenden Nährstoffen im Futter. Nicht immer ist gutes Heu und Kraftfutter ausreichend. Denn viele Böden sind mittlerweile ausgelaugt. Es fehlen Nährstoffe im Boden und somit auch in den darauf wachsenden Pflanzen und letzten Endes im Futter. Die Folge: fehlende Ausdauer, weniger Leistung und Gehfreude sowie Rittigkeitsprobleme. 

 

Auf dem Futtermittelmarkt gibt es ja seit eh und je eine große Auswahl an allerlei Zusatzfuttermittelchen. Manche davon sind nützlich, andere eher weniger. Ich persönlich bin auch kein Freund davon, mir wahllos Futter aufschwatzen zu lassen. Daher bin ich entsprechend vorsichtig und weniger experimentierfreudig. Denn was für das eine Pferd funktionieren mag, funktioniert für das nächste Pferd unter Umständen nicht. Sicherlich habt ihr auch schon mein YouTube Video zum Thema „Futterroutine“ von letztem Jahr mitbekommen, wo ich euch zeige, was Xeron normalerweise so alles zu fressen bekommt und etwas näher auf das Thema eingehe. Mein Ansatz bei Futterzusätzen: so viel wie nötig, so wenig wie möglich.

 

Da Xeron aber im Frühjahr in der Fellwechselzeit wieder leicht abgebaut hatte, wollte ich ihn gern beim Muskel-Wiederaufbau etwas mehr unterstützen. Dies ist bei ihm völlig normal und immer nur phasenweise und geht entsprechend vorbei. Allerdings hatten wir in dieser Zeit auch einen anderen Sattel bekommen, sodass es wichtig war, dass er hier möglichst schnell und gut wieder aufmuskelt. Durch eine andere Bloggerin, die ebenfalls einen Friesen hat, wurde ich vor einiger Zeit auf die Firma Pferdegold aufmerksam. Schon damals hatten auch Profis wie Matthias Alexander Rath dafür geworben. Meine Neugier war geweckt: wäre das vielleicht auch was für Xeron?

 

 

 

 

  

Pferdegold - Was und wer steckt dahinter?

 

Pferdegold ist ein junges Familienunternehmen aus Bayern, das sich auf den Vertrieb von Futterergänzungsmitteln spezialisiert hat. Die Produktpalette umfasst dabei nicht nur Mineralfutter für den täglichen Bedarf und besagtes Muskelaufbaupräparat, sondern auch Zusatzfutter für Gelenke, starke Nerven und den Verdauungsapparat. Seit Kurzem ergänzt ein Spray zur Abwehr von Fliegen, Bremsen, Mücken und Zecken das Repertoire. Jedes Produkt enthält optimal abgestimmte Inhaltsstoffe und dank individueller Beratung und 30-Tage-Geld-zurück-Garantie kann man quasi nicht viel falsch machen.

  

 

 

 

Die Lieferung erfolgte schnell und zuverlässig. Am Anfang empfiehlt es sich, erst das jeweilige Produkt im Eimer zu kaufen, denn dieser enthält auch den Messlöffel zur Dosierung. Später kann man auf die neuen und umweltfreundlichen Nachfüllpacks zurückgreifen, was ich eine tolle Sache finde. Zudem hat man die Möglichkeit, im jederzeit kündbaren Abo zu bestellen und so 20% mit jeder Lieferung zu sparen.

 

Der kleine 1,5 kg-Eimer reicht für einen Monat. Da Pferde auch beim Futter Gewohnheitstiere sind und man eine Änderung oder Umstellung im Futter nur schrittweise machen sollte, habe ich zunächst mit einer geringeren Dosierung als der normalen Tagesration von einem Messlöffel pro Tag angefangen und das Ganze nach und nach gesteigert. Zum Glück ist Xeron beim Futter kein Kostverächter und mäkelt wirklich nie, was das Ganze natürlich um einiges einfacher macht.

 

Pferdegold Muskeln fördert mit essentiellen Aminosäuren den Muskelaufbau, steigert die Leistungsfähigkeit und die Ausdauer. Es schützt mit Omega-3 die Muskelzellen, fördert die Rittigkeit und trägt zur Stabilisierung des Stoffwechsels bei. Außerdem hilft der Threonin-Chrom-Komplex Übersäuerung und Muskelkater vorzubeugen. Regeneration und Muskelerhalt verbessern sich. Für optimale Ergebnisse empfiehlt Pferdegold die Zufütterung als mindestens dreimonatige Kur.

 

 

An unserem Training musste ich in der Zeit auch nicht wirklich viel verändern. Ich arbeite ja bekanntermaßen gern abwechslungsreich und achte darauf, dass das Training der Gymnastizierung und dem Muskelaufbau förderlich ist. Neben der Dressurarbeit steht so auch regelmäßig Longen- und Stangenarbeit, aber auch beispielsweise Klettern im Gelände auf dem Plan.

 

Und was hat es gebracht? Erstaunlicherweise mehr als ich zunächst angenommen habe. Innerhalb eines Monats konnte ich schon die ersten Fortschritte erkennen. Zum einen in Xerons Erscheinungsbild, das sich deutlich verbessert hat. Zum anderen aber auch in der Rittigkeit und Losgelassenheit. Als Friese mit entsprechenden Zuchtmerkmalen hat er, wie ihr wisst, ja so seine Baustellen und Probleme. Durch die verbesserte Nährstoffversorgung hat er unter dem Sattel aber hier wirklich gute Fortschritte im Rahmen seiner Möglichkeiten erzielt. Er wird natürlich kein Bewegungskünstler und Lampenaustreter mehr, ist aber deutlich rittiger und arbeitswilliger und an manchen Tagen weiß er sogar nicht recht wohin mit der Motivation. Sicherlich sind wir hier noch nicht am Ende unserer Strecke angelangt, aber die Grundlage ist gelegt, an die wir seither anknüpfen. Die bisherigen Ergebnisse haben mich direkt mal dazu veranlasst, daneben noch das Pferdegold Magen bei Xeron zu testen, denn das soll für eine harmonische Verdauung und eine gesunde Darmflora sorgen. Für den Friesen mit seinen Kotwasserproblemchen bestimmt nicht verkehrt.

 

 

Für mich bzw. Xeron kann ich an dieser Stelle als ein wirklich positives Fazit ziehen. Sicherlich ist Pferdegold nicht der günstigste Anbieter, aber auf jeden Fall sein Geld wert. Außerdem unterstützt die Firma mit einem Teil der Erlöse auch noch gemeinnützige Einrichtungen wie den Gnadenhof des Guts Aiderbichl oder das Aufforstungsprojekt Plant-my-tree. Eine rundum gute Sache also!

 

 

  

Exklusiv für Blogleser: Spare 15 € auf deinen ersten Einkauf!

 

Wenn auch ihr die Produkte von Pferdegold ausprobieren wollt, dann schaut doch mal auf dem unterstehenden Link vorbei und spart ganze 15 € auf euren ersten Einkauf ab 99 €. Dank der Geld-zurück-Garantie geht ihr kein Risiko ein, wenn euer Pferd das Futter nicht mag oder ihr nicht zufrieden sein solltet. Besonders im Abo könnt ihr zusätzlich kräftig sparen und mit dem Treueprogramm könnt ihr außerdem bei jedem Einkauf Punkte sammeln und diese in tolle Prämien umwandeln. Es lohnt sich also gleich mehrfach!

 

HIER geht's zum exklusiven Angebot!

  

 

  

Habt ihr schon Erfahrungen mit Pferdegold gemacht? Wenn ja, welche Produkte nutzt ihr? Schreibt es mir gern in die Kommentare und teilt eure Erfahrungen hier mit der Community!

 

 

SHARING IS CARING! ZEIG' ETWAS LIEBE UND TEILE DEN BEITRAG!

Auch schon gelesen?

BYE BYE, PLAGEGEISTER! WELCHE INSKETEN WANN SAISON HABEN UND WIE DU SIE LOS WIRST

 

 

SELEKTIV ENTWURMEN: SO FUNKTIONIERT'S MIT VETEVO

 

 

FELLWECHSEL - DIESE TOP 5 PRODUKTE HELFEN DIR DABEI

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0