· 

Rückblick 9/2018

Es ist wieder Zeit für den Monatsrückblick. Lasst uns gemeinsam den September nochmal Revue passieren!

Foto: Pixabay/rihaij

 

Was war los?

 

Der Monat begann für mich mit Terminhopping: Erst war ich privat unterwegs, dann ging es für mich am Rückreisetag noch zur Reitsportmesse Rhein-Main. Ganz schön stressig, aber was macht man nicht alles für seinen Blog. ;)

 

Das Training mit Romeo lief soweit ganz passabel. Wir haben ja aktuell wieder Unterstützung durch eine Bekannte von mir, die selbst bis Klasse S reitet und ihr Pferd selbst ausgebildet hat. Romeo hat diesen Monat ein paar Mal gezeigt, dass er noch lange nicht zum "alten Eisen" gehört. In einer Reitstunde hat er einige Mal ordentlich aus heiterem Himmel losgebuckelt. Ich bin zwar Gottseidank sehr sattelfest, allerdings tut sowas meinem Rücken überhaupt nicht gut. Ich habe es die kommenden Tage dann immer noch in den Bandscheiben gemerkt. Mit seiner Besitzerin obendrauf hat er dann ein paar Tage später sogar bei einem Ausritt das Steigen angefangen, was ein absolutes No-Go für mich unterm Reiter ist! Es sei denn, man ist an der Wiener Hofreitschule und reitet eine Levade oder Pesade. Seither ist Romeo aber wieder "friedlich" und brav und das Training macht Spaß.

 

Außerdem habe ich diesen Monat mal etwas Neues ausprobiert und habe in meiner Urlaubswoche das Projekt „Vlog-Woche“ gestartet. Viele schauen ja lieber Videos als Texte zu lesen und so dachte ich mir, „probier‘ es mal aus“. Außerdem wollte ich für mich selbst mal herausfinden, wie das so ist mit dem Vloggen. Wie fühlt es sich an, mit einer Kamera begleitet zu werden und sich mit ebendieser zu unterhalten? Filmt man spontan, macht man sich vorher Gedanken, wie das Video später mal aussehen soll? Wieviel Arbeit muss man in die Bearbeitung stecken und braucht man eine spezielle Vlog-Cam, damit des halbwegs „professionell“ aussieht? Oder reicht auch die Handykamera? Die Videos findet ihr hier alle auf dem Blog (siehe unten bei „Meine Blogposts im September“). Ob ich demnächst nochmal vloggen werde, weiß ich noch nicht. Denn es ist schon recht aufwändig. Zumindest, wenn man täglich vloggt.

 

Einen Vorteil hätte es allerdings: man könnte mir meine Texte nicht mehr klauen. Denn wie ihr vielleicht gelesen habt, hat eine andere Bloggerin mal eben ganz dreist ganze Textpassagen von mir für einen eigenen Beitrag abkopiert. Ohne mich zu fragen, ohne meinen Beitrag als Quelle zu benennen und bisher auch ohne Entschuldigung. Ich bin immer noch ziemlich angesäuert wegen der Sache. Einfach unglaublich, was sich manche Leute rausnehmen!

 

Und dann durfte ich noch auf der Zielgeraden zum Monatsende jetzt noch erfahren, dass mein neues „Projekt“ auch schon wieder gestorben ist. Wie einige von euch sich wahrscheinlich schon denken konnten, ging es um den Wallach, den ich im Video zum Vlog-Tag 5 geritten bin. Die Besitzerin hatte vor, ihn mir wegen privater Gründe eine Zeitlang zur Verfügung zu stellen. Kurz vor knapp hat sie sich nun doch anders entschieden. Einerseits bin ich erleichtert, denn es hätte wohl bedeutet, dass ich Romeo abgegeben hätte und er ist mir doch schon sehr ans Herz gewachsen. Andererseits bin ich traurig, denn das neue Pferd wäre um einiges jünger gewesen und ich hätte mit ihm einfach mehr Möglichkeiten gehabt als es mit Romeo der Fall ist. Es hat eben alles seine Vor- und Nachteile. Und dass es – mal wieder – nicht geklappt hat, war auch der Grund, warum ich es von Anfang an nicht an die große Glocke hängen wollte. Denn es ist ja nicht das erste Mal, dass ich in dieser Hinsicht enttäuscht werde und umso doofer finde ich es einfach, wenn man vorher schon groß drüber redet und dann doch alles anders kommt.

 

 

Meine Blogposts im September

 

Nachhaltigkeit, Farbe und Komfort - die neuen Trends auf der spoga horse

Reitsportmesse Rhein-Main 2018  - mein Kurzbesuch in Gießen

Vlog-Woche Tag 1 | Superfruits für's Pferd und mein aktuelles Projekt

Vlog-Woche Tag 2 | Shoppingfrust, neue Trense und Dressurtraining

Vlog-Woche Tag 3 | Alles über mein Rückenproblem und mein neues Hilfsmittelchen

Vlog-Woche Tag 4 | Stall-Alltag und Longieren

Vlog-Woche Tag 5 | Fremdgeritten?!

Vlog-Woche Tag 6 | Die Ruhe vor dem Sturm?!

Content-Diebstahl - ein No-Go unter Bloggern!?

 

 

Mein Monat auf Instagram

 

 

 

Ausblick in den Oktober

 

Während ich diese Zeilen schreibe, ist es draußen ziemlich herbstlich. Der Wind pfeift durch die Gassen und die Blätter fliegen. Es sieht nach Regen aus. Ich mache es mir mit einer schönen Tasse Tee gemütlich. Was wird der Oktober bringen?

 

Zunächst mal ein weiteres Lebensjahr. Ich werde 36! Oh je, wie die Zeit rennt! Eigentlich mache ich mir nichts groß daraus. Es ist eine Zahl. Mehr nicht. Immerhin wurde ich im Sommer von der lieben Marina @_lovestep_ auf Mitte 20 geschätzt! (Danke dafür, Marina!) Zudem fällt mein Geburtstag dieses Jahr auf einen Montag. Reinfeiern ist also nicht drin. Angestoßen werden muss aber auf jeden Fall. DA werde ich mir noch was überlegen.

 

Momentan laufen auch die Vorbereitungen für das Online-Reitturnier mit Romeo. Ich möchte mit ihm das Ganze mal austesten. Wir werden auch nur eine einfache Prüfung diesen Monat reiten, just for fun. Beim letzten Equiva-Kübeltag habe ich mir dafür extra noch eine neue Turnierreithose gekauft. Die soll ja nicht im Schrank vergammeln! Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden, wie es war und welches Ergebnis wir bekommen haben. Von der gerittenen Prüfung wird es dann aller Voraussicht nach hier auch ein Video geben.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0